Unabhängige Autoren rollen den Ebook-Markt auf

typewriter-407695_1280

Günstige E-Books für den Kindle – Independent Literatur

Ärgern Sie sich auch über die hohen E-Book Preise? Dann entdecken Sie doch die Independent-Literatur für sich!

Fragen Sie sich auch, warum die großen Verlage die elektronische Version ihrer Bücher oft nur minimal günstiger anbieten, als die Printversion? Warum werden die Kostenvorteile nicht an den Endkunden weitergegeben? Ein E-Book verursacht weder Druckkosten, noch benötigen die Verlage ein Heer von Handelsvertretern, die diese Titel in den Buchhandlungen vorstellen. Natürlich fallen auch Lagerkosten und das Kaufen attraktiver Regalplätze weg. Unabhängige Autoren haben darin schon lange einen Wettbewerbsvorteil für sich entdeckt.
Fragen Sie sich auch, warum die großen Verlage die elektronische Version ihrer Bücher oft nur minimal günstiger anbieten, als die Printversion? Warum werden die Kostenvorteile nicht an den Endkunden weitergegeben? Ein E-Book verursacht weder Druckkosten, noch benötigen die Verlage ein Heer von Handelsvertretern, die diese Titel in den Buchhandlungen vorstellen. Natürlich fallen auch Lagerkosten und das Kaufen attraktiver Regalplätze weg. Unabhängige Autoren haben darin schon lange einen Wettbewerbsvorteil für sich entdeckt.

Warum ist Independent-Literatur so günstig – E-Books von Independent-Autoren – unschlagbare Preise

Um die gegenüber den Verlagsbüchern unschlagbare Preisgestaltung verstehen zu können, muss man sich nur folgende Fakten vor Augen halten: Veröffentlicht ein unbekannter Autor ein Taschenbuch in einem Verlag, darf er auf maximal 7% vom Nettoladenpreis hoffen. Bei Taschenbuchpreisen von unter zehn Euro kann sich jeder selbst ausrechnen, wie viele Bücher ein Autor verkaufen muss, ehe er auch nur Einkünfte auf Sozialhilfeniveau hat.
Ganz anders die Situation von Independent-Autoren. Sie bekommen von den Plattformen, auf denen sie ihre E-Books und neuerdings auch ihre gedruckten Bücher anbieten bis zu siebzig Prozent des Verkaufserlöses ausbezahlt. Diese wesentlich gerechtere Entlohnung ist übrigens ein Grund dafür, dass auch mehr und mehr Verlagsautoren mit dem Gedanken spielen, ihr nächstes Werk per Self publishing herauszubringen.

Wie steht es um die Qualität von Independent-Literatur – Günstig ist nicht automatisch schlecht!

Wie immer, wenn es einen Boom gibt, drängen derzeit auch im Bereich der Independent-Literatur eine Menge Trittbrettfahrer und Möchtegerns auf den Markt. Das ist normal und kein Phänomen, das allein die Literatur trifft. Als die Windkraft in Deutschland ihren ersten Boom erlebte, schossen auch massenweise Firmen aus dem Boden, von denen heute nur noch wenige existieren.
Eine Marktbereinigung wird also auch im Bereich der Independent-Literatur sehr schnell stattfinden. Bis dahin ist es aber schon heute relativ leicht, die Perlen in dem unüberschaubaren Angebot zu finden. Solange man weiß, welches Genre man sucht, kann man die Masse der verfügbaren Titel relativ schnell eingrenzen. Das absolute und unbestechlichste Qualitätskriterium für ein Buch aus dem Bereich Independent-Literatur ist die Leseprobe.
Ein holpriger Stil, mangelnde Rechtschreibkenntnisse und ähnliche Probleme zeigen sich schon auf den ersten Seiten der Leseprobe. Kein Problem also für mündige Leser, sich hier zu entscheiden.

Hat Independent-Literatur am Markt eine Chance?

Die Frage muss eigentlich andersherum gestellt werden: Haben Verlage in Zukunft noch eine Chance, sich gegen unabhängig publizierte Literatur zu behaupten? Zumindest im Bereich E-Books scheinen die großen Publikumsverlage schon längst den Anschluss verloren zu haben.
Schaut man sich die Amazon-Charts einmal genauer an, wird man sowohl in den USA, als auch in Europa feststellen, dass immer mehr unabhängige Autoren und Self Publisher auch in den Top-Positionen erscheinen und sich dort halten. Das gilt natürlich auch für andere Verkaufsplattformen, aber bei Amazon ist diese Entwicklung am besten ablesbar.
Der Buchmarkt ist im Umbruch und Autorinnen und Autoren von Independent-Literatur werden zu den großen Gewinnern dieses Umbruchs gehören

Was ist Independent-Literatur? Ist das neu?

Independent, zu Deutsch unabhängig, bedeutet in der Literatur zunächst nur, dass Autorinnen und Autoren ohne die Unterstützung eines Verlages am Markt agieren. In der Musik existiert seit Jahrzehnten eine sehr lebendige Independent-Szene und auch im journalistischen Bereich ist durch den Aufstieg der Bloggerszene eine Demokratisierung der Berichterstattung ohne Abhängigkeiten von Medienkonzernen entstanden.
Neu ist dieses Phänomen allerdings nicht. Zu allen Zeiten seit es den modernen Buchdruck gibt, haben Autoren ihre eigenen Werke ohne fremde Hilfe publiziert. Eine zeitgeschichtliche Neuheit sind eher die Verlage, die bei uns über viele Jahre hinweg allein bestimmten, was den Leser erreicht und was nicht.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*